"Diamant setzt die Anforderungen von produzierenden Unternehmen mit wachsenden Holding-Strukturen perfekt um.

 Die Zusammenarbeit gestaltete sich von Anfang an reibungslos."

- Mareike Horstmann,
Teamleiterin Rechnungswesen
Windmöller produziert hochwertige und nachhaltige Bodenbeläge - wie Laminat-, Design- und PU-Böden sowie biobasierte Akustiksysteme und Holzwerkstoffe für die Möbelindustrie. Unter dem Markennamen „wineo“ sind die Produkte in über 70 Ländern erhältlich. Die Gruppe macht 160 Mio. Jahresumsatz.
Kunde seit 2015

Branche

Dienstleistung, Industrie

420

Mitarbeitende

Organisations­struktur

Konzern

"Früher haben wir für den wöchentlichen Mahnlauf knapp einen Tag benötigt – heute schicken wir die 1. und 2. Mahnung per Mail raus und brauchen vielleicht noch eine halbe Stunde."

- Mareike Horstmann,
Teamleiterin Rechnungswesen

Herausforderung

Inzwischen umfasst die Firmengruppe Gruppe international drei operative Tochtergesellschaften. In Deutschland gibt es drei Standorte. Die Buchhaltung ist am Stammsitz Augustdorf zentriert.

Mit dem Wandel zu Konzernstrukturen stellten sich neue Anforderungen an das Rechnungswesen und Controlling. Diese Strukturen galt es flexibel abzubilden und Transparenz über die einzelnen Unternehmensbereiche herzustellen.
Ein weiteres Ziel war die höhere Automatisierung der Alltagsprozesse. Gesucht war eine benutzerfreundliche Rechnungswesen Software mit integriertem Controlling. Zudem sollte die Lösung vor- und nachgelagerte Systeme nahtlos integrieren können. Die Umstellung sollte möglichst schnell erfolgen – ohne größere Beeinträchtigung des Tagesgeschäfts.

Lösung

Transparente Konsolidierung: Mit der zentralen Stammdatenverwaltung lassen sich die Daten von Kunden, Lieferanten sowie Sachkonten einmal anlegen und anschließend über alle 15 Mandanten synchronisieren. Für die Sachkonten gibt es einen zentralen Mandanten: Dieser enthält den gesamten Kontenplan und kann in die anderen Mandanten runtergespiegelt werden. Der Konsolidierungsmandant erlaubt, Daten selbstständig einzulesen und das Ergebnis direkt an das Finanzamt zu übermitteln – um systemgestützt eine konsolidierte Bilanz und GuV der Gruppe zu erstellen. Auch lässt sich jetzt alles gleich passend geschlüsselt mit Bilanzposition ausweisen.

Hohe Zeitersparnis beim Forderungsmanagement: wichtige Kennzahlen – wie Bonität und Liquidität – sind in Echtzeit verfügbar. Analysen lassen sich mit wenigen Klicks auf individuelle Forderungsklassen anpassen. Diamant unterstützt zudem mit Mahn-, Zahlungs- und Lastschriftenvorschlägen. Selektionen, die den Vorschlägen zugrunde liegen, lassen sich abspeichern. Ist beispielsweise ein Debitorenbuchhalter nur für bestimmte Debitoren zuständig, legt er diese einmalig fest. Wird ein Mahnlauf angestoßen, steht die Auswahl jedes Mal zur Verfügung. Aufwand und Fehleranfälligkeit einer neuerlichen Auswahl entfallen. Mahnungen lassen sich automatisiert per Mail aus dem System heraus versenden.

Nahtlose Integration bewirkt die standardisierte Schnittstelle zu Microsoft Dynamics NAV, die Anbindung an die Branchenlösung Imperator, das Personalmanagementsystems SP-Data sowie an eine Factoring Schnittstelle.

0
Mandanten
0
mal schnellerer Mahnlauf
0
Prozent schneller mit dem Rechnungseingangsbuch

Die Highlights für Mareike Horstmann

Mareike Horstmanns freut besonders, dass sie mit Diamant signifikant Zeit sparen kann: Sei es über eine effektive Konsolidierung, die bidirektionale Excel Integration oder das Rechnungseingangsbuch: „Das ist einfach nur super! Der digitale Workflow spart mir viele Telefonate.“

Diamant/4 – Eine Software so vielfältig,
wie Ihre Branche.

Neugierig auf Diamant/4?

Lassen Sie uns gemeinsam über Ihre Anforderungen sprechen.