logo
mobile-menue-diamant-software Menü

Neu als CFO bei Diamant Software: Dennis Heidemann

9. April 2020
Marco Maritschnigg

Verstärkung der Geschäftsführung

Die Geschäftsführung der Bielefelder Diamant Software hat sich um einen Chief Financial Officer (CFO) verstärkt. Mit Dennis Heidemann (42) konnte ein international erfahrener Wirtschafts- und Finanzexperte gefunden werden, der auch bereits Erfahrungen im Software-Bereich mitbringt. Bei Diamant wird er das Controlling, Accounting, Legal & Compliance sowie das Office Management verantworten. Im Fokus steht dabei die bestmögliche Unterstützung des Unternehmens in Zeiten von Innovation und Disruption mit dem Schwenk hin zu neuen Technologien und Geschäftsmodellen, damit die Anforderungen und Erwartungen insbesondere der Kunden aber auch aller anderen Stakeholder von Diamant bestmöglich erfüllt werden können.

Erfahrungen, auf die Diamant Software setzen kann

Seit vier Monaten schon ist Dennis Heidemann (42) bei dem Rechnungswesen- und Controllingspezialisten Diamant Software als CFO mit an Bord. Er studierte Wirtschaftswissenschaften in Bielefeld und Kanada und begann seine Laufbahn in der Wirtschaftsprüfung bei PricewaterhouseCoopers in Berlin. Anschließend war er als Internal Auditor bei dem Schweizer Aufzugs- und Fahrtreppenhersteller Schindler in vielen internationalen Einsätzen unterwegs. Zusätzlich legte er das Berufsexamen „CIA - Certified Internal Auditor“ während dieser Zeit ab.

Als Division Controller im internationalen Software-Business

Erste Erfahrungen in einem Software-Unternehmen machte Herr Heidemann als Division Controller bei der New Yorker OpenLink Financial LLC. Bei dem Anbieter von Handels-, Treasury- und Risikomanagement-Lösungen für Energie- und Finanzdienstleister verantwortete Dennis Heidemann sämtliche Finanzthemen rund um die Produkte Endur, Findur und der OpenLink Cloud. Innerhalb von acht Jahren wuchs das Aufgabenspektrum kontinuierlich, sodass er zum Schluss das EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) Geschäft mit Standorten in Berlin, Wien, London, Stockholm und Moskau von kaufmännischer Seite aus betreute. Als Finance Business Partner unterstützte er die Geschäftsführung und Führungskräfte bei der Steuerung, Planung und Prognose sowie der Ausführung von Businessplänen. Herr Heidemann hat in dieser Zeit globale und regionale Teams entwickelt, um ein höheres Maß an Informations- und Entscheidungsunterstützung liefern zu können. Die letzte Station vor dem Eintritt als CFO bei Diamant Software war die Rolle des Finance Directors bei der weltgrößten Londoner Peer-to-Peer Lending Plattform Funding Circle Holdings PLC. Kernprodukt von Funding Circle ist der digitale Firmenkredit für den Mittelstand. Hier hatte er die kaufmännische Leitung für Kontinentaleuropa (Deutschland, Niederlande und Spanien) inne und begleitete den Börsengang der Muttergesellschaft.

Wie der neue CFO unterstützt

„Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung bekommt der Finanzbereich eine immer größere Bedeutung und verlangt nach innovativen Lösungen“, weiß Dr. Haiko van Lengen, CEO von Diamant Software. „Wir freuen uns, mit Herrn Heidemann einen ausgesprochenen Experten für sämtliche Finanzthemen an Bord geholt zu haben. Er wird uns auf Finanzseite bei unseren KI-Aktivitäten unterstützen.“ So sollen im Laufe des Jahres bspw. weitere KI-basierte Lösungen im KI Kompetenzzentrum von Diamant Software entwickelt und bis zur Marktreife gebracht werden.

3 Fragen an Dennis Heidemann, neuer CFO bei Diamant Software

Herr Heidemann, zunächst möchten wir Ihnen zu der neuen Position als CFO bei der Diamant Software gratulieren. Wobei sehen Sie künftig Ihre wichtigste Aufgabe?

Die Finanzfunktion wird mehr und mehr zum Navigator innerhalb des Unternehmens. Ich möchte daher den Finanzbereich noch weiter in Richtung Business Partnering ausrichten und ausbauen. Mein Fokus liegt auf dem strategischen Controlling sowie der kaufmännischen Begleitung des Unternehmens hin zu neuen Technologien und Geschäftsmodellen. Diamant-Software ist der herausragende Anbieter innovativer Lösungen und wird vermehrt auch intelligente Lösungen hervorbringen, die ich konsequent einsetzen möchte.

Sie kennen Diamant Software zwar erst vier Monate, aber was hat Sie bisher davon schon überzeugt?

Die Kombination aus der Leidenschaft für Pionierleistungen im Technologiebereich und meinem Thema Rechnungswesen & Controlling in der gesamten Belegschaft macht Diamant Software zu einem ganz besonderen Ort für mich. Im Hinblick auf das Produkt muss ich sagen, dass die Lösung von der Steuerung und intuitiven Benutzerführung in Kacheloptik sehr leicht zu bedienen und äußerts benutzerfreundlich ist – und ich habe wirklich schon einige große und kleinere Systeme während meiner Prüfertätigkeit gesehen. Die Software bietet eine enorme Funktionstiefe und gleichzeitig ist es möglich, die Lösung vergleichsweise effizient zu betreiben. Ein weiterer großer Pluspunkt sind die flexiblen Integrationsmöglickeiten über den Diamant Business Connector. Dadurch ist die Software geradezu prädestiniert für einen Best-of Breed-Ansatz.

Für wie wichtig halten Sie KI im Rechnungswesen?

Ich sehe in den kommenden Jahren im Bereich Rechnungswesen bzw. im gesamten CFO-Bereich eine Entwicklung zur Findung neuer Rollen und Funktionen. Intelligente IT-Systeme werden den Markt erobern und die daraus entstehenden Interpretationen und Auswertungen werden gefragter. Nicht zuletzt durch unsere Arbeit wird die Kombination aus KI und Automatisierung voranschreiten, zunächst werden KI Technologien in Routinefunktionen mit Massentransaktionen beispielsweise in der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung sowie im Zahlungsverkehr Einzug erhalten. Schon heute kann man hier beispielsweise mittels RPA (Robotic Process Automation) tolle Ergebnisse beobachten. Mit etwas längerem Zeithorizont werden auch sehr anspruchsvolle Tätigkeiten und Analysen durch KI erledigt werden können, fehlerfrei und 24 Stunden am Tag. Daher halte ich KI im Finanzbereich nicht nur für wichtig, sondern unabdingbar, um der Rolle des Unternehmensnavigators bei angemessenem Ressourceneinsatz gerecht zu werden. Es ist mir besonders wichtig, frühzeitig eine leistungsfähige Business Partnering Organisation zu errichten, um in der Entscheidungsunterstützung durch die gesamte Organisation hinweg Beiträge leisten zu können. Der erforderliche Rollenwechsel soll strategisch und planvoll angegangen werden.

Ein Beitrag von
Marco Maritschnigg
Neue Herausforderungen durch Automatisierung, KI, Big Data und die neue Arbeitswelt wecken das Interesse des studierten Linguisten. Marco teilt seine Erfahrungen im Diamant Blog und schreibt zu aktuellen Trends.

Wissenswertes & aktuelle News

Aktuelle News und Wissenswertes zu den Themen Rechnungswesen und Controlling der Zukunft, zu rechtlichen Fragestellungen sowie Tipps für den Buchhaltungsalltag erhalten Sie einmal im Monat direkt in Ihr Postfach.