Schüt-Duis Fenster & Türentechnik


Branche: Großhandel
Anzahl der Mitarbeiter: 180
Kunde seit: 1996

Der Transparenz die Tür geöffnet

Prokurist Thorsten Habicht, Leiter Finanz- und Personalwesen bei Schüt-Duis Fenster & Türentechnik, überwacht mit Hilfe von Diamant Software, wie sich das Geschäft des Großhändlers in den einzelnen Abteilungen und Warengruppen entwickelt.

Alles, was beim Hausbau in Sachen Fenster und Türen benötigt wird, hat Schüt-Duis auf Lager. Der 124 Mitarbeiter starke Großhändler aus dem ostfriesischen Aurich versorgt vor allem Tischlerhandwerker und Metallbauer mit Profilen aus PVC und Aluminium sowie mit Beschlägen oder Dichtungen. Gut 30.000 Artikel hat der Mittelständler dazu ständig lieferbar. An einer eigenen Produktionsstätte stellt das Unternehmen außerdem Rollladen-Elemente, Wintergarten-Systeme und Fassaden her, die Tochterfirma Jedopane produziert Isolierglas.

Detaillierte Aufschlüsse über den Unternehmenserfolg

Die Tür zur Transparenz im eigenen Unternehmen hat Schüt-Duis mit Hilfe der Diamant Software weit aufgestoßen. Vor rund zehn Jahren hatte sich der Großhändler auf die Suche nach einer neuen Rechnungswesen-Software gemacht und
war schließlich bei Diamant gelandet. „Gott sei Dank.“, betont Prokurist Thorsten Habicht, der bei Schüt-Duis das Finanz- und Personalwesen leitet und damals in die Entscheidung eingebunden war. Denn mit Diamant konnten er und seine Mitarbeiter ein System aufbauen, das detaillierte Aufschlüsse über den Erfolg des Unternehmens erlaubt. Besonders wichtig für einen Großhändler wie Schüt-Duis ist es dabei zu beobachten, wie sich das Geschäft in den einzelnen Abteilungen entwickelt, der zentralen Größe bei der Strukturierung und Klassifizierung des Sortiments.

REF Image_Schüt-Duis Fenster & TürentechnikSo setzt sich beispielsweise der Bereich Fensterbeschläge aus insgesamt zehn solcher Gruppen zusammen. „Wir haben mit der Diamant Finanzbuchhaltung im Prinzip ein kleines Warenwirtschaftssystem eingerichtet“, erläutert Thorsten Habicht. „So erhalten wir zusätzliche Auswertungen, die über die Informationen unseres ERP-Systems hinausgehen.“ Der Kontenplan bildet dazu die einzelnen Warengruppen ab, die entsprechenden Konten werden mit den sie betreffenden Einkäufen und Erlösen direkt über eine Integration mit dem ERP-System bebucht. „Im Ergebnis können wir immer genau sehen, welche Umsätze auf die einzelnen Warengruppen entfallen und welchen Deckungsbeitrag diese erzielen“, freut sich der Prokurist.

„Immer am Puls der Zeit“

„Ich habe bisher nie Bedarf gesehen, mich mit einer anderen Software für Rechnungswesen und Controlling zu beschäftigen.“, bilanziert Thorsten Habicht die vergangenen zehn Jahre. Und liefert die Begründung gleich mit: „Diamant war immer am Puls der Zeit. Das Produkt wird ständig erweitert und man hat nie das Gefühl stehen zu bleiben und von wichtigen Trends oder neuen Entwicklungen ausgeschlossen zu sein.“ Gerade erst wurde Diamant bei Schüt-Duis an ein elektronisches Archiv angebunden. Damit können sich Thorsten Habicht und seine Kollegen die hinter den Buchungen stehenden gescannten Orginalbelege direkt an ihren PC-Arbeitsplätzen anzeigen lassen. Bereits konkret geplant ist es außerdem, schon bald das Finanzplanungs-Modul und den Controlling CHIP einzuführen. An der Weiterentwicklung der Diamant Software wirkt Thorsten Habicht aber auch selbst aktiv mit. So ist Schüt-Duis aktuell Pilotkunde für eine neue Programmfunktion. Denn für Innovationen sind die Türen bei Schüt-Duis nie geschlossen.

Kontakt