Kategorie auswählen

Bildungsförderung in der Region Ostwestfalen-Lippe

9. Januar 2018
Melanie Schiering

Rund 1,5 Millionen Euro Stipendiengelder für Studierende der Region OWL

„Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.“, sagt der Schriftsteller Antoine de Saint-Exupery. In Deutschland steht jedem der Weg zu Bildung offen, aber nicht jeder kann sich Bildung leisten. Diamant Software engagiert sich beim Studienfonds Ostwestfalen-Lippe (OWL) und unterstützt junge Menschen bei der Grundsteinlegung ihrer beruflichen Zukunft.

Fast jeder kennt Dr. Oetker. Dass Dr. Oetker in OWL, speziell in Bielefeld zu Hause ist, weiß oft niemand. OWL gehört zu den stärksten Wirtschaftsregionen Deutschlands mit rund 140.000 Unternehmen. Neben Dr. Oetker haben weitere internationale bekannte Unternehmen hier ihren Hauptsitz. Darunter fällt zum Beispiel Bertelsmann, Schüco, WAGO, Phoenix Contact sowie Miele und Gerry Weber. Neben den vielen „Großen“ ist der Mittelstand in OWL stark vertreten. Ein Beispiel ist das Unternehmen Diamant Software. Seit der Firmengründung 1980 setzt der Experte für Rechnungswesen- und Controllingssoftware mit rund 150 Mitarbeitern auf den Standort Bielefeld in OWL. Zuletzt investierte das Softwareunternehmen einen Millionenbetrag in den Neubau einer hochmodernen Firmenzentrale. Der Bedarf an Fachkräften ist für die aufstrebende Region groß. Welche Strategie fahren Unternehmen zukünftig, um einem weiteren Fachkräftemangel entgegenzuwirken?

Studienfonds OWL: Aus der Region für die Region

Die Idee: In Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft und den ansässigen Universitäten Bielefeld und Paderborn, der Fachhochschule Bielefeld, der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, sowie der Hochschule für Musik Detmold ein Programm zu entwickeln, dass jungen Menschen den Weg zu Bildung ermöglicht, um sie somit als Fachkräfte von Morgen an die Region OWL zu binden. Seit 2006 fördert der Studienfonds OWL nach diesem Prinzip junge Menschen aus der Region.

Individuelle Förderung und hoher Praxisbezug

Im Rahmen des Studienfonds OWL erfolgt mit finanzieller Unterstützung der kooperierenden Unternehmen eine Stipendienvergabe. Zum einen gibt es Leistungsstipendien. Diese richten sich an Studierende, die sich besonders aufgrund von sehr guten Schul- und/oder Studienleistungen und außerschulischen, bzw. außerfachlichem Engagement auszeichnen. Daneben gibt es Sozialstipendien. Sie unterstützen Studierende, die eine besondere finanzielle Unterstützung benötigen, um ihren beruflichen Werdegang zu verwirklichen.

440 Stipendien im Studienjahr 2017/2018

Insgesamt gibt es im Studienjahr 2017/2018 400 Deutschlandstipendien und über 40 Sozial- und Sonderstipendien. Darin sind auch die Stipendien für Studierende enthalten, die ein weiteres Jahr gefördert werden und sich mit Leistung und gesellschaftlichem Engagement oder auch im Fall eines Sozialstipendiums aufgrund einer besonderen finanziellen Bedürftigkeit für eine Fortsetzung ihrer Förderung qualifiziert haben. 440 Stipendien, das bedeutet es kommt eine Fördersumme von rund 1,5 Millionen Euro zusammen. Diamant Software unterstützt in diesem Jahr sechs Leistungsstipendien und drei Sozialstipendien.

Wie zeichnet sich die Förderung durch den Studienfonds OWL aus?

Neben der finanziellen Unterstützung bieten die teilnehmenden Unternehmen den Stipendiaten eine persönliche und ideelle Förderung. Zum Beispiel finden neben dem Besuch von Workshops, Veranstaltungen und Vorträgen zu den unterschiedlichsten Themen, Unternehmensbesichtigungen statt. Dabei entsteht ein toller Austausch zwischen den Mitarbeitern der Unternehmen und den Stipendiaten.

Zum Titelbild: Das Bild entstand im Rahmen einer Veranstaltung des ideellen Förderprogramms des Studienfonds OWL. Bei der Veranstaltung ging es um das Thema Transition in der Arbeitswelt. Welche Erwartungen haben Kunden und Mitarbeiter an ein modernes Softwareunternehmen? Am Beispiel von Diamant Software zeigten Ulrich Kiel (Releasemanager bei Diamant Software, Bild in der Mitte) und Ramona Werner (Leitung Personal bei Diamant Software, links im Bild) auf, welche Anforderungen an ein modernes Softwareunternehmen gestellt werden. Gemeinsam mit den teilnehmenden Studierenden wurden mögliche Lösungsansätze erarbeitet.

„Wir sind laufend auf der Suche nach guten Absolventinnen und Absolventen. Vor allem in den Bereichen der Softwareentwicklung und dem Consulting gibt es bei uns großen Bedarf, erklärt Ramona Werner, Teamleiterin Personal und verantwortlich für das Thema Recruiting. Ramona Werner erklärt weiter: „Dank des Studienfonds OWL kommen wir früh in Kontakt mit jungen Menschen und platzieren uns hier als potenziellen Arbeitgeber in der Region OWL.“

Das könnte Sie auch interessieren

Sie möchten noch mehr über Diamant Software als Unternehmen und Arbeitgeber erfahren? Folgende weitere Informationen haben wir für Sie zusammengestellt.

diamant_gebaeude_350x180Blick hinter die Kulissen
Werden Sie Fan unserer Facebook-Seite. So bleiben Sie über uns stets auf dem Laufenden.
Jetzt Facebook-Kanal besuchen

Jetzt bewerben
Ob Softwareentwickler/in, Consultant oder Werkstudent/in, bewerben Sie sich jetzt auf unsere offenen Stellen.

Mehr erfahren

Diamant/3 Rechnungswesen+Controlling
Was genau versteckt sich hinter Diamant Software?
Mehr erfahren