Rampf Holding GmbH & Co KG

860 Mitarbeiter | Kunde seit 2003
Pilotierung neuer Funktionen
Konsolidierung automatisieren
Ausländische Tochterunternehmen, Software und Währungen anbinden

In die rechte Form gegossen

Die Herausforderung

Die RAMPF Gruppe steht für Engineering and Chemical Solutions und bietet Antworten auf ökonomische und ökologische Bedürfnisse der Industrie. Der süddeutsche Mittelständler hat sich zum internationalen Konzern entwickelt, der inzwischen konsolidierte Bilanzen vorgelegen muss.

Wachstum und Internationalisierung gestalten das Finanzreporting der mittelständischen Gruppe immer aufwändiger. Quartals- und Jahresabschlüsse einzelner Tochterunternehmen sollten um einen Konzernabschluss erweitert werden. Ausländische Tochtergesellschaften erschweren das Aufstellen der geforderten, konsolidierten HGB-Bilanz auf Euro-Basis zusätzlich: Auch Bilanz- und GuV-Positionen galt es in ausländischer Währung umzurechnen und zu bewerteten. Deshalb suchte man eine Lösung, die den Prozess beschleunigt und flexibel ist – denn die Gruppe wächst weiter. Gleichzeitig beschleunigt sich der Rhythmus der Berichterstattung.

Mehrwerte
Anwenderbericht
Voll integriert
  • Einfache Anbindung ausländischer Unternehmen und Softwarelösungen mit entsprechendem Landesrecht.
  • Offenen, flexible Lösung nahtlose in die Systemlandschaft der RAMPF-Gruppe integriert.
 

Einfach effektiv
  • Alle Auswertungs- und Berichtspositionen sind per Drop-Down direkt mit den Einzelbuchungen verknüpft.
  • Automatische Währungsumrechnungen – getrennt nach Konten, Bilanz, Gewinn und Verlustrechnungskonten sowie nach Stichtags-, Durchschnitts- oder historischen Kursen.
  • Die Excel Integration ermöglicht einen bidirektionalen Datenaustausch. Manuelle Übertragungsfehler und unübersichtliche Excel-Tapeten gehören damit der Vergangenheit an.
 

Komfortabel konsolidiert
  • Die flexible Diamant/3 Konzernbuchhaltung lässt sich leicht an neue Bedingen anpassen - von weiteren Währungen bis hin zu neuen Unternehmen.
  • Keine langwierigen Buchungsabstimmungen zwischen verbundenen Unternehmen – sondern ein lückenloser Belegfluss.
  • Einheitliche Struktur über alle Mandanten: Es genügt, Daten von Kunden und Lieferanten sowie Sachkonten einmal anzulegen - anschließend lassen sich diese über alle Mandanten synchronisieren.
  • Diamant/3 gewährleistet einen zu 100% nachvollziehbaren Konsolidierungsprozess.
„Man kann für jede Position nachvollziehen, wie sie zustande gekommen ist. Das war ein wichtiges Argument im Hinblick auf die Testierung durch den Wirtschaftsprüfer“, freut sich Willhelm Philippi, Leiter Finanzbuchhaltung, RAMPF Gruppe.

Erfahren Sie hier, wie Diamant/3 die Konsolidierung erleichtert: Anwenderbericht lesen

Folgende Lösungen des Diamant/3 Rechnungswesen+Controlling sind im Einsatz:

"Hier liegt eine besondere Stärke der Software: Sie ist offen und flexibel. Es gibt keine starren Strukturen, die aufgebrochen und neu aufgebaut werden müssten (…) man kann andere Vorsysteme leicht integrieren.“
Willhelm Philippi, Buchhaltungsleiter, RAMPF Holding GmbH & Co. KG
Arbeitswelt 4.0 - Gestaltung der Etage

Anwenderbericht

Die Erfolgsgeschichte im Detail

Die Unternehmensstrukturen bei der Rampf Holding erfordern eine ganzheitliche Konzernbuchhaltung. Wie Herr Philippi und sein Team dies mit Diamant/3 in die Tat umsetzen erfahren Sie im ausführlichen Anwenderbericht.


Kontakt