Hemmelrath Lackfabrik GmbH

440 Mitarbeiter | Kunde seit 2002
Controlling über die gesamte Wertschöpfungskette
Unternehmensübergreifende interaktive Analysen
Automatische Datenübertragung aus Vorsystemen in das BI

Weniger Berichte - besserer Überblick - mehr Informationen

Die Herausforderung

Die Hemmelrath Lackfabrik GmbH ist weltweit Marktführer auf dem Gebiet umweltschonender Hydrofüller für die Automobilindustrie.

Ziel des Familienunternehmens war, ein ganzheitliches zentrales Reporting aufzubauen und das Controlling auf die gesamte Wertschöpfungskette auszudehnen: Gefordert war ein anwenderorientiertes, visuell ansprechendes Tool zur Datenanalyse und zur Auswertung des ERP-Systems. Dazu galt es, Daten aus verschiedenen Systemen zusammenzuführen, neue Kombinationsmöglichkeiten zu schaffen und Daten im Verbund auszuwerten.

Aus rund 50 Einzelberichten - verbunden mit einer teils manuellen, zeitintensiven Datensammlung, -aufbereitung und -auswertung - sollten etwa 20 werden. Diese sollten aber mehr Details und Aussagekraft besitzen. Über eine strukturierte und fokussierte Verschlankung galt es, Berichte zusammenzuführen. Entscheider erhalten so einen besseren Überblick über Kennzahlen und Analysen. Die Integration der Planung in das Reporting sollte über eine Excel Integration erfolgen.
Die besondere Herausforderung lag aber in der Vielzahl der Innovationen - in kurzer Zeit und während des laufenden Tagesgeschäfts.

Mehrwerte
Anwenderbericht

Transparenz

  • Die Integration von Daten aus unterschiedlichsten Systemen im Data Warehouse ermöglicht ein ganzheitliches Reporting: Alle steuerungsrelevanten Informationen sind an einem Ort – es gibt zahlreiche neue Kombinations- und Analysemöglichkeiten.
  • Neben dem Standardberichtswesen ist auch eine Ad hoc-Darstellung von Analysen/Dashboards möglich.
  • Die Kostenplanung ist über die Excel-Integration (In-/Output) ins Reporting eingebunden. So sind Abänderungen der Zielgrößen für die rollierende Hochrechnung quartalsweise an der Oberfläche abrufbar.
  • Hochintegrierte, interaktive Analysen integrieren Auswertungen aus Einkauf, Vertrieb und Produktionssteuerung: Die neue Informationstiefe schafft neue Erkenntnisse und Kombinationsmöglichkeiten - für Analysen bis auf Artikelebene.

 

Einfach effizient

  • Anwender können selbstständig auf interaktive Analysen zugreifen. Der Nutzen: Sie analysieren von sich aus selbstständig und betreiben Ursachenforschung.
  • Zeitgewinn durch automatisierte Datenübertragung aus Vorsystemen in das BI.

 

Integration

  • Anbindung weiterer Systeme wie Microsoft Dynamics NAV an das Diamant/3 Business Controlling Modell.
  • Die Drill-Down-Funktion ermöglicht den Zugriff auf Daten der Vorsysteme.

„Wie verläuft die Entwicklung der direkten Fertigungskosten für den blauen Basislack beim Kunden Skoda in Tschechien?“ Erfahren Sie, wie Marc J. Reinfelder, Bereichsleitung Verwaltung, Hemmelrath Lackfabrik GmbH solch komplexe Fragen mit Hilfe von Diamant/3 direkt beantworten kann.

Erfahren Sie mehr über das Projekt: Anwenderbericht lesen

Folgende Lösungen des Diamant/3 Rechnungswesen+Controlling sind im Einsatz:

"Die neue Informationstiefe ermöglicht uns Analysen bis auf Artikelebene. Neue Kombinationsmöglichkeiten und die gezielten Auswertungen haben uns einen deutlichen Mehrwert gebracht."
Marc J. Reinfelder, Bereichsleitung Verwaltung, Hemmelrath Lackfabrik GmbH

Anwenderbericht

Die Erfolgsgeschichte im Detail

Mit Diamant/3 Rechnungswesen+Controlling hat Marc J. Reinfelder ein anwenderorientiertes und visuell ansprechendes Analysetool zur Datenanalyse und Auswertung gefunden, dass sich ebenfalls mit dem eingesetzten ERP-System voll automatisiert kombinieren lässt.


Kontakt