Eberl – Internationale Spedition GmbH & Co. KG


Branche: Spedition und Logistik
Anzahl der Mitarbeiter: 140
Kunde seit: 2010

Weltweit auf Achse mit Diamant

Die Spedition Eberl realisiert seit über 40 Jahren Logistikprojekte rund um den Globus. In Sachen Rechnungswesen und Controlling setzt man künftig auf die Softwarelösung von Diamant. Ein Entscheidungsgrund war die nahtlose Anbindung an die Speditions- und Logistiksoftware MWare.

Die im Herzen von Bayern angesiedelte Logistik GmbH Eberl kann auf eine fast 50-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Im Gründungsjahr 1966 verfügte der Fuhrpark des Firmengründers Jürgen Eberl lediglich über einen alten VW-Bus, einen Kleintransporter und einen Mercedes. Aber selbst in der ersten Monatsbilanz konnte der „bahnamtliche Rollfuhrunternehmer“, wie er damals hieß, bereits schwarze Zahlen ausweisen – auch wenn sich der Gewinn von 36,40 DM noch deutlich in Grenzen hielt. Dafür war sicherlich noch keine IT-Unterstützung in der Buchhaltung nötig.

„Diamant/3 deckt unsere Bedürfnisse ideal ab. Gerade im Rechnungseingang hat sich eine enorme Zeitersparnis ergeben. Manche Arbeitsschritte entfallen nun komplett – bei zirka 15.000 Eingangsrechnungen pro Jahr ist das ein Segen. Da bleibt dann mehr Zeit für Auswertungen und Controlling.“

Ludwig Kolb
Finanzbuchhalter, Eberl Internationale Spedition GmbH & Co. KG

Seit 1997 unterstützt Sohn Thomas seinen Vater als zweiter Geschäftsführer für den Bereich Internationale Spedition und Logistik – und beide arbeiten nach wie vor zielstrebig am Ausbau des mittelständischen Unternehmens: Heute erstreckt sich die Eberl Spedition zu Wasser, zu Lande und in der Luft über den gesamten Welthandelsmarkt. Für eine reibungslose Logistik sorgen zahlreiche internationale Partnerschaften, mehr als fünfzig eigene LKW und rund 150 Subunternehmer, die täglich für die Logistikfirma im Einsatz sind. Der weltweite Warenverkehr wird im Übrigen immer noch vom Standort Traunstein aus koordiniert; allerdings arbeiten auf dem 14.500 qm großen Areal aktuell rund 140 Beschäftigte am Erfolg des Familienunternehmens mit. Vielleicht ist es die gelungene Verbindung aus Tradition und Moderne, die den Erfolg des Unternehmens ausmacht. Denn beide Firmeninhaber haben sich nicht nur dem althergebrachten Ideal des ehrbaren Kaufmanns verschrieben, sondern sind auch dem elektronischen Wandel gegenüber positiv aufgeschlossen: Die Zollabwicklung geschieht bei Eberl über ein eigenes Zollbüro, welches mittels NCTS (New Computerized Transit System) mit nahezu 3.000 Zollstellen direkt verbunden ist. Die weltweite Auslieferung wird wiederum mit modernster Scannertechnologie von AIS koordiniert. Abhol- und Zustelldaten können so zu jederzeit an jeden Ort der Erde gesendet werden. Heute läuft in der Finanzbuchhaltung ohne EDV nichts mehr, internationale Kostenrechnung und Controlling erledigt der Spediteur mit der Rechnungswesensoftware Diamant/3.

Auf dem Weg zu Diamant

Die Grundlage einer gut durchdachten Logistik ist oft eine gut funktionierende Buchhaltung. Im Zuge der weltweit steigenden Auftragsabwicklung wuchsen jedoch auch die Anforderungen an den Bereich Rechnungswesen. Ludwig Kolb, Finanzbuchhalter bei der Spedition Eberl, bringt es auf den Punkt: „Bei rund 15.000 Eingangsrechnungen pro Jahr stieß unsere alte Buchhaltungssoftware an ihre Grenzen. Insgesamt waren einfach zu viele Arbeitsschritte notwendig. Wir mussten jede Belegart manuell erfassen und eine Schnittstelle zu unserem Speditionsprogramm MWare war ebenfalls nicht gegeben.“ Gesucht habe man daher ein schnell integrierbares, auf die spezifischen Bedürfnisse der Spedition zugeschnittenes Buchhaltungssystem, dass die enorme Auftragsflut effektiv zu bewältigen hilft.
Nach Prüfung mehrerer Anbieter fiel die Wahl schließlich auf die Rechnungswesen- und Controllingsoftware von Diamant. „Die anderen Programme waren eher etwas für den Steuerberater. Mit dem Großteil der Funktionen oder Formulare hätten wir gar nichts anfangen können“, begründet Finanzbuchhalter Ludwig Kolb seine Entscheidung, „in Bezug auf betriebswirtschaftliche Auswertungen erschien uns Diamant3/ von Anfang an am Stärksten.“

Unterwegs mit Diamant

Mit Diamant hat sich die Spedition Eberl einen verlässlichen Partner und Best-of-Breed-Spezialisten an die Seite geholt, der im Vergleich zu anderen Softwareanbietern auf eine über 30-jährige Erfahrung im Bereich Buchhaltung zurückgreifen kann. Die aktuelle Rechnungswesen- und Controllingsuite Diamant3/ ist die Summe dieses geballten Know-hows und bietet für sämtliche rechnerischen Belange eine ganzheitliche Lösung.
So war es von Anfang an die geniale Kombination aus modernster Schnittstellentechnologie und effektiven Bedienerkomfort, von der das Buchhaltungsteam um Ludwig Kolb begeistert war. „Diamant bedeutet für uns eine enorme Zeitersparnis“, lobt Ludwig Kolb. „Über eine vorhandene Branchenschnittstelle konnten wir MWare nahtlos integrieren. Die fakturierten Ausgangsrechnungen werden nun schnell und direkt in unser Buchhaltungsprogramm eingespielt.“ Auch gängige Microsoft-Programme wie beispielsweise Excel erkennt das Programm sofort. Altdaten konnten auf diese Weise schnell in das neue System übertragen werden. Eine übersichtliche und intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche sorgt zudem dafür, dass sich die Mitarbeiter schnell zurechtfinden – längere Einarbeitungszeiten oder gar kostspieliger Schulungsaufwand bleiben bei Diamant erspart.

Diamant als treuer Begleiter

„Diamant deckt unsere Bedürfnisse ideal ab“, zeigt sich Finanzbuchhalter Ludwig Kolb regelrecht begeistert und hebt vor allem die zahlreichen Zusatzfunktionen der Software lobend hervor: „Durch das Rechnungseingangsbuch sparen wir uns den zeitraubenden Umweg über die Exceltabelle. Offene Posten können nun einfach und direkt verbucht werden.“ Das Modul Zahlungsverkehr sorgt ebenfalls für große Erleichterung: Eingangsrechnungen werden bei Durchführung des Zahlungsverkehrs automatisch ausgebucht. Ein weiteres nützliches Feature für den Spediteur: Das Programm weist selbständig Rechnungen aus, die beim nächsten Zahllauf fällig werden. Über die Dringlichkeit einer Überweisung kann dann im Abgleich mit den Zahlungskonditionen der Lieferanten entschieden werden. „Wir sind mit Diamant/3 immer im Bilde, wissen welche Zahlungsströme wie laufen und haben die Liquidität stets im Blick – was gerade im hart umkämpften Speditionsgeschäft außerordentlich wichtig ist“, so das Resümee des Finanzbuchhalters.

Kontakt