AWO Bezirksverband Weser-Ems e.V.

3700 Mitarbeiter | Kunde seit 2009
Über 60 Einrichtungen mit eigener Bilanz sowie G&V
Einrichtungen als Geschäftsfelder: z.B. Spenden direkt zuordnen
Integration von 13 Vorsystemen

Flexible Software geht Strukturwandel mit

Die Herausforderung

Der AWO Bezirksverband Weser-Ems betreibt an über 40 Standorten über 60 Einrichtungen: stationäre, teilstationäre und ambulante Dienste in der Alten-, Kinder-, Jugend und Familien- sowie in der Eingliederungshilfe. Er erwirtschaftet ca. 144 Millionen Euro Umsatz im Jahr. Bei der Steuerung folgt die AWO Weser-Ems einer Filiallogik: Für jede der gut 40 Einrichtungen wird eine eigene Bilanz sowie eine eigene Gewinn- und Verlustrechnung ermittelt.

Das erfordert eine hohe Integrationsfähigkeit der Software – in sich selbst und zu 13 Vorsystemen. Darüber hinaus ist ein hohes Maß an Flexibilität gefordert: Organisatorische Änderungen gibt es kontinuierlich. Diese gilt es, mit möglichst wenig Aufwand umzusetzen. Und natürlich muss die Software für Rechnungswesen und Controlling im Zeitalter der Digitalisierung immer wieder neue Möglichkeiten zur Automatisierung von Routinetätigkeiten bieten.

Mehrwerte
Anwenderbericht

Einrichtungen als Geschäftsfelder

  • Das Spendenaufkommen lässt sich pro Einrichtung ausweisen bzw. abgrenzen. Die nötigen Berichte (wie Bilanzen oder Gewinn- und Verlustrechnungen) erzeugt die Software automatisch.
  • Mit den zentralen Stammdaten lassen sich Änderungen schnell vollziehen und per Synchronisation an alle Einrichtungen weitergeben.
  • Neue Einrichtungen kommen hinzu oder werden mit bestehenden verschmolzen: Gerade hier erleichtert es die Arbeit, wenn sich Sachdaten „mappen“ lassen.

 

Komfortabel konsolidieren

  • Intercompany-Buchungen: Eingehende Rechnungen, die sich nicht eindeutig zuordnen lassen, werden direkt bei der Erfassung vom System gesplittet und verteilt.
  • Keine langwierigen Buchungsabstimmungen zwischen den Einrichtungen – sondern ein lückenloser Belegfluss. Für eine vollständige und fehlerfreie Buchungsübergabe ohne manuellen Aufwand.

 

Arbeitsalltag erleichtern

  • Das integrierte Diamant/3 Kassenbuch erlaubt - über eine dezidierte Rechtevergabe - die Einsicht getrennt nach Einrichtungen und/oder Funktionen, Personen und Orten.
  • Diamant/3 gewährleistet ein Mahnwesen mit hoher Automatisierung und automatisierten Mahnläufen. Mahnvorschläge lassen sich pro Einheit generieren.
  • Mit der Diamant/3 Anlagenbuchhaltung lassen sich auch mehrere 1000 Wirtschaftsgüter effektiv verwalten: von der Abschreibung der Büromöbel über Immobilien bis zum Fuhrpark.
"Die Möglichkeit, unsere Einrichtungen mit dem zentralen Rechnungswesen zu vernetzen, ist für uns ein großer Fortschritt,“ erläutert Bianca Nähring, Abteilungsleiterin Rechnungswesen, AWO Management & Service Weser-Ems GmbH.

Wo und wie Diamant Software ihr die Arbeit erleichtert, erfahren Sie hier: Anwenderbericht lesen

Folgende Lösungen des Diamant/3 Rechnungswesen+Controlling sind im Einsatz:

„Für Diamant/3 haben wir uns wegen der Zukunftsfähigkeit der Software, ihrer überzeugenden Funktionalitäten und des durchgehend webbasierten Systems entschieden.“
Bianca Nähring, Abteilungsleiterin Rechnungswesen, AWO Management & Service Weser-Ems GmbH
Arbeitswelt 4.0 - Gestaltung der Etage

Anwenderbericht

Die Erfolgsgeschichte im Detail

40 Standorte und mehr als 60 Einrichtungen - Um hier die betriebswirtschaftliche Transparenz zu sichern, setzen Bianca Nähring und ihr Team in der Buchhaltung auf Diamant/3 Rechnungswesen+Controlling.


Kontakt