Anwenderbericht: AUMA e.V.

Rechnungswesen- und Controllingsoftware
für Verbände

Der in Berlin angesiedelte AUMA ist der Spitzenverband der deutschen Messewirtschaft. Mit seinen 35 Mitarbeitern fungiert er als zentraler Dienstleister aller am Messemarkt beteiligten Partner - wie Aussteller, Besucher, Veranstalter und Serviceunternehmen. Im Mittelpunkt der Tätigkeiten steht die Stärkung der deutschen Messen im In- und Ausland.

„Nach einem halben Tag war alles erledigt: Wir sind umgestiegen, haben kurz getestet und danach mit der neuen Software gearbeitet. Die moderne Oberfläche von Diamant/3 ist in unseren Augen ein deutlicher Qualitätssprung in Sachen Benutzerfreundlichkeit.“
Petra Klug, Finanzbuchhaltung, AUMA e.V.

Praxistest bestanden

Dass „Diamant/3 auch auf den kleinen Mittelstand passt, zeigt der Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft – kurz AUMA. Der 35 Mitarbeiter starke Verband profitiert von der zukunftsorientierten Software und gutem Support.

Soll eine neue Software angeschafft werden, geht man beim AUMA grundsätzlich auf Nummer sicher. Bevor die Verantwortlichen ihre Unterschrift unter einen Vertrag setzen, testen sie das ausgewählte System: Sie besuchen vorab die Schulung des Anbieters, um die Software im Detail kennenzulernen und schon einmal richtig damit zu arbeiten. Ein Härtetest, dem sich auch Diamant Software stellen musste.

Aussagekräftige Kostenrechnung gesucht

Weil die bis dato eingesetzte Rechnungswesen-Software zunehmend an ihre Grenzen stieß, suchte der Verband in einer umfangreichen Evaluierung nach einer neuen Lösung – insbesondere, um eine aussagekräftige Kostenrechnung aufzubauen, was mit dem Altsystem nicht möglich war.

Barbara Dresken, Abteilungsleiterin Finanzen, nutzt die Kostenrechnung inzwischen intensiv für die Planung bzw. für Plan-Ist-Vergleiche: „Für die einzelnen Geschäftsbereiche wurde eine eigene Gewinn- und Verlustrechnung eingerichtet, die sich zum Gesamtunternehmen kumulieren lässt. Regelmäßige Berichte aus Diamant/3 halten die Verantwortlichen jederzeit über ihre Budgetsituation auf dem Laufenden. Neben Kostenstellen hat der AUMA inzwischen auch die Kostenträger-Rechnung eingeführt. Am Jahresende habe ich in Diamant und in dem Prüfbericht des Wirtschaftsprüfers mit Sicherheit die gleichen Zahlen. “

Excel-Integration reduziert manuelle Aufwände

MS Excel ist mittlerweile ein Standardwerkzeug in kaufmännischen Abteilungen. Diamant/3 und Excel lassen sich miteinander verknüpfen. Barbara Dresken schätzt diese bidirektionale Excel-Integration ganz besonders: „Manche Kosten fallen jeden Monat an, andere nur in bestimmten Monaten. Mit der Diamant/3 Excel-Integration lässt sich unsere Planung genau abbilden und notwendige Planungsanpassungen lassen sich leicht einarbeiten. Die Excel-Integration ist eine echte Arbeitserleichterung und ich spare damit viel Zeit. Das Beste ist jedoch, dass damit manuelle Übertragungsfehler der Vergangenheit angehören."

Externe Systemintegration dank Schnittstellen

Navision erfolgreich integriert

Schon bei der Entscheidung für Diamant Software hat die Anwenderfreundlichkeit der Software überzeugt. Dies hat sich im Arbeitsalltag bestätigt. Petra Klug aus der Finanzbuchhaltung lobt die schnelle und fehlerfreie Erfassung: „Das klappt wunderbar“. Auch die Schnittstelle zu Navision, über die Ausgangsrechnungen eingespielt werden, läuft reibungslos. Dafür sorgt nicht zuletzt die moderne Web-Technologie von Diamant/3 und die damit verbundene hohe Integrationsfähigkeit des Systems mit anderen Lösungen.

Für Zeitersparnis im Arbeitsalltag sorgt der automatische Import vom Bankauszügen. Dieser ordnet Kontoauszüge im Onlinebanking automatisiert zu und entlastet so von Routinetätigkeiten.

Support – Bereit für jeden Fall der Fälle

Neben der Software selbst hat die Unterstützung durch Diamant Software überzeugt. Schon die Einführung klappte reibungslos und war in einem halben Tag erledigt. Petra Klug freut sich über zeitnahe Unterstützung: „Wenn es wirklich mal Probleme gibt, hilft die Hotline sofort oder ruft umgehend zurück. Auch die Schulungen zu neuen Modulen oder Updates schätzt sie sehr: „Das ist immer auch ein lebendiger Austausch mit anderen Anwendern, der uns wieder neue Anregungen gibt.“

Kontakt