Software für Kostenrechnung

Kostenrechnung Software - Funktionen

Die Diamant/3 Kostenrechnung hat alles, was ein leistungsfähiges Rechnungswesen benötigt.
Überzeugen Sie sich selbst: Klicken Sie bitte auf die einzelnen Stichworte für weitere Informationen.
  • + -

    Stammdaten – alles auf einen Blick

    • Kostenarten bis 8-stellig numerisch
    • Kostenstellen bis 8-stellig numerisch
    • Kostenträger bis 16-stellig alphanumerisch
    • Projekte bis 16-stellig alphanumerisch
  • + -

    Allgemeines

    • Beliebig viele Wirtschaftsjahre, 14 Perioden pro Wirtschaftsjahr
    • Automatische Abstimmung von Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung
    • Mehrdimensionale Erfassung und Analyse in der Kostenrechnung in den Dimensionen Kostenstellen, Kostenträger und Projekte
    • Abbildung von Hierarchien und Bereichen in allen Kostenrechnungs-Dimensionen
  • + -

    Kostenrechnungssysteme

    • Ist-Kostenrechnung
    • Starre Plankostenrechnung
    • Grenzplankostenrechnung
    • Flexible Grenzplankostenrechnung
    • Profit-Center-Rechnung
    • Deckungsbeitragsrechnung
  • + -

    Kostenarten

    • Diverse Kostenartentypen (wie z. B. Einzelkosten, Gemeinkosten, Erlösart) zur Strukturierung und gezielten Weiterverrechnung
    • Kostencharakter: fixe und variable Kosten (Voraussetzung ist das Modul „Teilkostenrechnung)
    • Aufteilung in fix und variabel (Voraussetzung ist das Modul „Teilkostenrechnung)
    • Kontierungshilfe mit Vorgabe der Verteilung auf die Kostenstelle
    • Kostenartengruppen
    • Zusatzfelder frei definierbar
    • Notizen
  • + -

    Kostenstellen

    • Vor-, Haupt- oder Verwaltungskostenstelle
    • Kostenstellengruppen, -hierarchien, -bereiche
    • Mengeneinheiten
    • Beliebig viele Bezugsgrößen pro Kostenstelle
    • Beschäftigungsnachweis
    • Kostensätze zu Bezugsgrößen
    • Ermittlung von Gemeinkostenzuschlagssätzen
    • Beliebig viele Zusatzfelder an Objekten (anwenderdefiniert)
    • Gültigkeitszeitraum und Buchungssperre
    • Berechtigung auf Kostenstellen-Ebene
  • + -

    Kostenträger | Projekte

    • Kostenträgergruppen, -hierarchie
    • Verbrauchsmengen
    • Beschäftigung: Nutzung des Leistungsvermögens
    • Vorkalkulation, Zwischenkalkulation, Nachkalkulation
    • Verschiedene Kostenträgerarten (Produkt, Auftrag)
    • Beliebig viele Zusatzfelder (anwenderdefiniert)
    • Gültigkeitszeitraum und Buchungssperre
    • Automatische Umlage an Kostenträger
  • + -

    Auswertungen und Berichte

    • Automatisierter Kostenstellen (KST)-Betriebsabrechnungsbogen (BAB) auf Ist- oder Plankostenbasis
    • Beliebig viele Strukturen KST-BAB möglich
    • Beliebig viele Strukturen Kostenträgerberichte möglich
    • Deckungsbeitragsrechnung
    • Ergebnisrechnung
    • Verknüpfung von Kostenstellenwerten, Kostenträgerwerten, Projekten in einem Bericht
    • Mehrjahresvergleiche für Kostenarten, Kostenstellen, Kostenträger, Projekt, Ergebnisrechnung
    • Einzelnachweise
    • Kostenartenberichte | Kostenstellenberichte: Monatlich, kumulierte Planwerte; Ist-Werte; Plan- und Ist-Vergleich; Soll- und Ist-Vergleich; Chefübersichten
    • Kostenträgerberichte | Projekt: Vorkalkulation, Zwischenkalkulation und Nachkalkulation; monatlich, kumuliert, historisch kumulierte Werte; Plan- und Ist-Vergleich; Soll- und Ist-Vergleich
  • + -

    Maßgrößen/Statistische Größen

    • Verbrauchsmengen, Verteilungsmengen
    • Beschäftigung
    • Umlageschlüssel
    • Wertschlüssel
    • Leistungsgeflecht zwischen Kostenstellen
    • Leistungen von Kostenstellen an Kostenträger und Projekte
    • Erfassung innerhalb der Kostenrechnung
    • Übernahme von Leistungsmengen aus anderen Systemen (z.B. PPS)
  • + -

    Plankostenrechnung

    • Acht Planalternativen parallel
    • Analytische Kostenplanung (mehrdimensional)
    • Budgetierung
    • Planpreis, Planmengen
    • Fix und variabel (Voraussetzung ist das Modul „Teilkostenrechnung“)
    • Berücksichtigung Betriebskalender und Saisonfaktoren
  • + -

    Verteilung | Umlagen

    • Kostenartenverteilung nach Verteilungsmengen oder Wertschlüssel
    • IBL – innerbetriebliche Leistungsverrechnung unter Kostenstellen
    • Innerbetriebliche Leistungsverrechnung (IBL / ILV) auf Basis Istkosten-Verrechnung oder alternativ zu Plankostensätzen.
    • Permanente Rück- und Neuberechnung der Umlagen und Verteilungen
  • + -

    Innerbetriebliche Leistungsverrechnung

    • Verrechnung von Leistungen von Kostenstellen an Kostenstellen auf Basis von Bezugsgrößen
    • Verrechnung von Leistungen von Kostenstellen an Kostenträger auf Basis von Bezugsgrößen und Leistungsarten
    • Umbuchung von Kostenstellen auf Kostenstellen und Projekt
    • Umbuchung von Kostenstellen auf Kostenträger und Projekt
    • Automatische Leistungsverrechnung an Kostenträger
    • BDE-Schnittstelle (Voraussetzung ist das Modul „Betriebsdatenerfassung (BDE)“)
  • + -

    Zuschläge

    • Plan- und Ist-Kostenzuschlag zu Voll- und Teilkosten (Voraussetzung ist das Modul „Teilkostenrechnung“)
    • Automatische Zuschlagsverrechnung
    • Kostenstellen, Kostenträger, Projekte
  • + -

    Schnittstellen

    • Integration mit Finanzbuchhaltung und Anlagenbuchhaltung
    • Lohn
    • Betriebsdatenerfassung (BDE)*
    • Import von MS Office
    • Export zu MS Office und Management-Informationssystemen
  • + -

    Teilkostenrechnung

    • Parallele Voll- und Teilkostenrechnung
    • Trennung von Kosten nach fix und variabel
    • Voreinstellungen für automatische Kostenverteilung
    • Vergleich von Istkosten mit Plan- bzw. Sollkosten (flexible Plankostenrechnung zu Voll- und Teilkosten)
  • + -

    Projektzahlungen

    • Projektbezogene Auswertungen und Zahlungsverkehr
  • + -

    Sonstige Funktionen

    • Online-Dokumentation
    • Logbuch
    • Protokolle

"Wir steuern die Wirtschaftlichkeit von zirka 420 Haupt- und Hilfskostenstellen – da sind wir froh, mit Diamant/3 eine branchenfundierte Lösung gefunden zu haben, die das effektiv ermöglicht."

Alexander Kästner, Contoller & Leiter Leistungsabrechnung, Vorwerker Diakonie gGmbH

Arbeitswelt 4.0 - Gestaltung der Etage

Unsere schönsten Erfolge

Über 30.000 Anwender starten jeden Morgen das Diamant/3 Rechnungswesen+Controlling. Lesen Sie mehr über unsere Kundenprojekte.


Ihre Möglichkeiten des Softwarebetriebs

Icon_eigener-Server

 

Lokal auf Ihrem eigenen Server
Sie betreiben Ihre Rechnungswesensoftware im eigenen Haus (on premise). Diamant/3 können Sie mieten oder kaufen. Mit der Inhouse-Lösung haben Sie Ihre kompletten Daten im Unternehmen. Ihre interne IT-Abteilung sorgt für Updates, Sicherheit, Verfügbarkeit der Software und Systeme.

Icon_Cloud_Betrieb

 

Shared Hosting in der Cloud
Diamant Software betreibt dabei für Sie die Rechnungswesensoftware als Service im zertifizierten, ausfallsicheren Rechenzentrum und übernimmt den gesamten Softwarebetrieb, inklusive Administration und IT-Support. Investitionen für eigene Hardware oder das Betriebssystem entfallen.

Diamant/3 Rechnungswesen+Controlling in Aktion sehen

Besuchen Sie eine Web Präsentation & lernen Sie den Funktionsumfang kennen.
Kontakt