logo
mobile-menue-diamant-software Menü

Mythos Controlling?

    15. Juni 2015
    Melanie Henschel
    Bunte Diagramme

    Eine aktuelle Studie zur Bedeutung des Controllings im Mittelstand – Teil 2

    Gerade in Zeiten der Globalisierung muss sich der im deutschen Mittelstand so stark ausgeprägte Produkt- und Dienstleistungssektor vielen neuen Herausforderungen stellen, um national wie international konkurrenzfähig zu bleiben. Gerade kleinere und mittlere Unternehmen müssen auf Zack sein und den Rundum-Blick bewahren. Haben Sie vor diesem Hintergrund schon einmal über die Position und Rolle des Controllings in Ihrem Unternehmen nachgedacht?

    Bauchgefühl im Mittelstand

    KMUs schätzen häufig den Aufwand für eine Lösung der Herausforderung Controlling höher ein, als die zu gewinnenden Erkenntnisse, weswegen sie sich weiterhin auf ihr Bauchgefühl verlassen. Nur wenige wissen dabei, was Controlling wirklich beinhaltet und wie sich dieses Aufgabenfeld fest in die betrieblichen Abläufe integrieren lässt. Daher die berechtigte Frage: Wie sieht „echtes“ Controlling eigentlich aus und wie lässt es sich unabhängig von der jeweiligen Betriebsform und -größe organisieren? Neben theoretischen Erkenntnissen wie von Dr. Christian Faupel, Professor für Controlling und Kostenmanagement an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe (siehe dazu den Beitrag: Controlling in Theorie und Praxis), bringen die Ergebnisse einer Studie von Diamant Software mehr Licht ins Dunkle. Hierzu hat Diamant Software, der Spezialist für Rechnungswesen-Software aus Bielefeld, im Rahmen einer Studie 320 Personen aus mittelständischen Unternehmen und Organisationen befragt.

    Controlling im Betriebsalltag

    Laut Studie korreliert die Relevanz, die mittelständische Unternehmen aktuell dem Controlling zurechnen, mit den jeweiligen Anforderungen an das Berichtswesen, den beteiligten Personen sowie den Organisationsformen und -größen. Demnach lassen sich im fachlichen Verständnis diverse Unterschiede festmachen, welche Funktionen und Aufgaben mit dem Begriff Controlling assoziiert werden.Einigkeit besteht dagegen in einigen Instrumenten, die nahezu für die Unternehmenssteuerung jedes der befragten Unternehmen hohe Bedeutung besitzen.

    So liegen auf den vorderen Plätzen mit großem Vorsprung die Instrumente BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung), Kostenstellenrechnung, Plan-Ist-Abweichungsanalyse und Liquiditätsanalyse. Deutlich erkennbar ist außerdem, dass Unternehmen mit eigener Controllingabteilung Instrumente wie Kostenstellenrechnung, Liquiditätsanalyse, Plan-Ist-Abweichungsanalyse, Deckungsbeitragsanalyse, Top-Down- sowie Bottom-Up-Planung und ABC-Analyse höher einordnen als Organisationen, die ihr Controlling über eine Stabsstelle, dezentral oder aus dem Rechnungswesen heraus steuern.Weiter ist hervorzuheben, dass KMUs Controlling bereits in verschiedenen Bereichen des Unternehmens, insbesondere in der Kosten- und Leistungsrechnung sowie im Finanzwesen einsetzen. Auch Investitionsentscheidungen, Kalkulationen und Projektsteuerung sind vermehrt Bestandteile mittelständischen Controllings. Weniger ausgeprägt sind dagegen die Bereiche Vertriebssteuerung, Forderungs- und Personalmanagement, Beschaffung und Logistik sowie Produktionssteuerung.

    Rechnungswesen bildet Grundlage

    Laut Studie bilden für rund 80 Prozent der befragten Unternehmen die Daten aus dem Rechnungswesen die Basis für das Controlling – ein starker Beleg dafür, wie wichtig die Rolle des betrieblichen Rechnungswesens im Controlling ist. Die Organisation dieses Aufgabenfelds findet deshalb auch häufig innerhalb des Rechnungswesens statt. Ebenfalls weit verbreitet ist die Einrichtung einer Stabstelle, und Unternehmen ab 100 Mitarbeitern weisen dem Controlling vermehrt einen eigenen Funktionalbereich zu. Ralf Schlüter, Leiter des Produktmanagements bei Diamant Software rät: „Da die Daten aus dem Rechnungswesen eine sehr hohe Bedeutung für das Controlling besitzen, sollten Aufbau und Organisation einer Unternehmenssteuerung entweder von der Rechnungswesenabteilung verantwortet werden oder die Daten optimal für die verantwortlichen Bereiche aufbereitet und zugänglich gemacht werden.“

     

    DIA_organisationsformen_des_controllings_im_mittelstand

    Die Organisation des Controllings innerhalb des Rechnungswesens spiegelt die enge Verknüpfung dieser Bereiche wider. Ebenfalls verbreitet ist die Stabsstelle als Organisationsform und einen eigenen Funktionalbereich für das Controlling richten insbesondere Unternehmen ab 100 Mitarbeitern ein.

    Studie zum Download

    Sie möchten mehr über das Thema „Controlling im Mittelstand“ und die Ergebnisse der Studie erfahren? Dann laden Sie sich die Studie kostenlos als PDF-Dokument herunter.

    Ein Beitrag von
    Melanie Henschel
    Fachliches Know-how vermitteln, das einem wirklich weiterhilft - Das ist das Anliegen von Melanie und ihren Beiträgen im Diamant Blog. Bereits seit Bestehen des Blogs 2015 schreibt sie rund um die Themen Rechnungswesen und Controlling und hat dabei aktuelle Trends im Blick.

    Wissenswertes & aktuelle News

    Aktuelle News und Wissenswertes zu den Themen Rechnungswesen und Controlling der Zukunft, zu rechtlichen Fragestellungen sowie Tipps für den Buchhaltungsalltag erhalten Sie einmal im Monat direkt in Ihr Postfach.