Kategorie auswählen

Megatrend Digitalisierung – So geht Rechnungswesen im Jahr 2020

Digitalisierung Rechnungswesen ©magele-picture
7. Februar 2018
Melanie Schiering

Digitalisierung im Rechnungswesen schreitet voran

Wie sieht das Rechnungswesen der Zukunft aus? Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf Prozesse und Anforderungen im Rechnungswesen? Beschäftigen Sie sich in Ihrem Unternehmen mit diesen Fragestellungen? Vor dem Megatrend Digitalisierung kann sich das Rechnungswesen nicht verstecken. Im Rahmen einer Studie wurden 227 Personen aus Unternehmen und Organisationen in ganz Deutschland zur Zukunft des Rechnungswesens befragt. 

Das papierlose Büro rechnet sich wirtschaftlich

Der kaufmännische Bereich gehört zwar nicht zu den wertschöpfenden Prozessen in einem Unternehmen, dennoch lassen sich hier spürbare Automatisierungspotentiale ausmachen. Wo früher Massen an Papier bewegt wurden, laufen heute und in Zukunft in vielen Unternehmen elektronische Workflows. Beispielsweise lässt sich der Weg einer Rechnung von der Freigabe, über die Buchung bis zur elektronischen Archivierung in der Cloud komplett automatisieren. Dadurch sind massive Einsparungen an Prozesskosten möglich. Laut der vorliegenden Studie erkennen die Unternehmen das Potenzial. Sie möchten vor allem mittels Software Dinge des Tagesgeschäfts im Rechnungswesen automatisieren.

Das Rechnungswesen kommt aus der Cloud
Abbildung zu Studienergebnissen mit der Frage Planen Sie, Softwarelösungen in den nächsten zwei Jahren in die Cloud auszulagern?

Die Cloud als Betriebsform ist eine Option für das Rechnungswesen in den Unternehmen. Dies zeigt die vorliegende Studie. Damit legen die Verantwortlichen im kaufmännischen Bereich den Grundstein, um dem Megatrend Digitalisierung zu begegnen. Denn ohne Cloud gibt es keine vollständige digitale Transformation. 

Laut Studie sind es bereits 21,4 Prozent, die Cloud-Lösungen nutzen oder es bald tun werden. Bei über der Hälfte (54,5 Prozent) der Unternehmen scheinen die Bedenken noch zu überwiegen, denn sie haben keine Planungen, Softwarelösungen in die Cloud auszulagern. Etwa ein Viertel scheint sich aktuell mit dem Thema noch gar nicht befasst zu haben.

Abbildung zur Frage Wo glauben Sie wird Ihr Rechnungswesen und Controlling des Jahres 2020 betrieben?Aller Skepsis zum Trotz, die Entscheider im kaufmännsichen Bereich in den Unternehmen stehen der Thematik offen gegenüber. 50 Prozent können sich einen Betrieb von Rechnungswesen- und Controllinglösungen aus der Cloud vorstellen – entweder komplett in der Cloud (13,7 Prozent) oder als hybride Cloud (36,3 Prozent).

Externe Experten übernehmen IT-Dienstleistungen

Lagert ein Unternehmen eine Software in die Cloud aus, kümmern sich andere um Verfügbarkeit, Updates, Wartung, Backups und Sicherheit der Daten. In der Regel handelt sich hier um Rechenzentren, die die passende Infrastruktur und die entsprechenden Experten gleich mitliefern. Somit wandert nicht nur die Software in die Cloud, sondern auch die IT-Dienstleistungen, die bei einem Eigenbetrieb der Software sonst intern anfallen, werden ebenfalls outgesourced. Das Unternehmen profitiert von zeitlichen und finanziellen Einsparungen.

Die Befragten der Studie seheAbbildung zur Frage Planen Sie, IT-Dienstleistungen in den nächsten zwei Jahren auszulagern?n das Thema Auslagerung der internen IT-Dienstleitungen mit gemischten Gefühlen. Fast die Hälfte (48,9 Prozent) bevorzugt weiterhin die eigene IT, wenn es um die Pflege der Software geht. Für fast 40 Prozent ist dies dagegen keine Option mehr, denn den Service übernehmen bereits externe Dienstleister oder werden es in Zukunft tun. In Bezug auf die Datenhaltung gibt es unterschiedliche Ansätze. Bei 26,4 Prozent liegen die Daten trotz Betreuung durch externe Dienstleister auf dem eigenen Server. 9,3 Prozent haben auch die Datenhaltung an ein Rechenzentrum übergeben.

Die Weichen für die Digitalisierung im Rechnungswesen sind gestellt

Fakt ist: Cloudbasierte und Service-orientierte Bezugsmodelle gelten als zentrale Voraussetzungen für die digitale Transformation und werden sukzessive den aufwändigen IT-Eigenbetrieb der Vergangenheit ablösen. Denn ohne Cloud-Technologie kann keine Digitalisierung stattfinden. Die Automatisierung von Prozessen wird das Tagesgeschäft im Rechnungswesen optimieren und mehr Ressoucen für Planungs- und Steuerungsaufgaben schaffen.

Gewinne Sie Impulse!
Status Quo & Trends aus dem Mittelstand

Laut Studie haben zwei Drittel der Unternehmen eine Digitalisierungsstrategie oder beschäftigen sich damit. Zu über 90% sind Rechnungswesen, Controlling und Verwaltung Bestandteil der Strategie.

Laden Sie sich die Studie kostenlos herunter und gewinnen Sie wertvolle Impulse!