logo
mobile-menue-diamant-software Menü

In 6 Schritten E-Rechnungen erfolgreich im Unternehmen einführen

16. Oktober 2016
Ulrike Zimmermann
aktenberge-buchhaltung

Papierloses Rechnungsformat - Von der Einführung bis zur Archivierung

Profitiere Sie von den Vorteilen und setzen Sie auf die digitale Form der Rechnung. Für die Mitarbeiter im Rechnungswesen bedeutet dies eine große Arbeitserleichterung bei der Rechnungsverarbeitung. Die folgenden sechs Prozessschritte helfen Ihnen, die Umstellung vorzubereiten.

Schritt 1 – Erstellung einer Verfahrensdokumentation

Um den Prozess und letztendlich ihre Bücher nachvollziehbar zu gestalten, ist es wichtig, die Verfahrensschritte der Rechnungsbearbeitung zunächst vollständig zu dokumentieren. In der Verfahrensdokumentation werden alle relevanten Abläufe zur Abteilung festgelegt, wozu sowohl organisatorische als auch technische Aspekte zählen. Die Dokumentation ist so zu formulieren, dass der Prozess und ordnungsgemäße Einsatz der Software auch für unabhängige Dritte wie den Betriebsprüfer nachvollziehbar ist. Erleichtern Sie sich mit Hilfe eines vorbereiteten Werkzeuges die Erstellung der Verfahrensdokumentation.

Schritt 2 – Empfang der E-Rechnung

Um eine E-Rechnung empfangen zu können, muss der Rechnungsaussteller diese in einem entsprechenden Format ausstellen. Der Versand erfolgt häufig per E-Mail, um die Rechnung schnell und kostengünstig zu übertragen. Richten Sie pro Mandant ein separates E-Mail-Postfach für den Eingang der E-Rechnungen ein und teilen Sie die Adresse Ihren Lieferanten mit. So gehen alle Rechnungen an der korrekten Stelle ein.

tuev-zertifikat-revisonssicherheit

TÜV-geprüfte Archivierung: Der Betrieb der Diamant Revisionssicheren Ablage durch Diamant Software entspricht – neben der reinen Softwarefunktionalität – den Anforderungen an die Ordnungsmäßigkeit und beruht auf zertifizierten Verfahren. Dies bestätigt der TÜV Hessen nach einem Audit mit dem Zertifikat „Geprüfte Archivierung“.

Schritt 3 – Prüfung der E-Rechnung

Die Prüfung einer elektronischen Rechnung unterscheidet sich inhaltlich nicht von der auf Papier. Neben den bekannten steuerlichen Pflichtangaben sind beispielsweise der Leistungszeitraum zu überprüfen oder ob die ausgeführte mit der in der Rechnung genannten Leistung übereinstimmt.

Bei der Verarbeitung von E-Rechnungen ist ein Nachweis über die Echtheit der Herkunft (Identität Rechnungsaussteller) und die Unversehrtheit des Inhalts (unveränderte Rechnungsdaten) gesetzlich vorgeschrieben. Hierfür sind meist keine zusätzlichen Maßnahmen zu ergreifen, da diese Anforderungen über das innerbetriebliche Kontrollverfahren bei der Rechnungsbearbeitung abgedeckt werden.

Rechnungsdokumente elektronisch im Originalformat archiviert werden (siehe Schritt 6). Prüfen und archivieren Sie eine E-Rechnung am besten elektronisch, so vermeiden Sie Medienbrüche und erfüllen die Anforderungen der GoBD ohne großen Aufwand.

Schritt 4 – Buchung der E-Rechnung

Es besteht kein Unterschied bei der Buchung von elektronischen und papierhaften Rechnungen. Der Beleg wird wie gewohnt mit der Rechnungswesen-Software gebucht.

Schritt 5 – Zahlung der E-Rechnung

Die Zahlung des Rechnungsbetrages erfolgt auf dem gleichen Weg  wie bei Papierrechnungen. Es ist keine Umstellung erforderlich.

Schritt 6 – Digitale Archivierung der E-Rechnung

Elektronische Rechnungen werden gesichert gegen Veränderungen, im Originalformat archiviert. Ähnlich wie bei Papierrechnungen muss über die gesamte gesetzliche Aufbewahrungsfrist von zehn Jahren hinweg sichergestellt sein, dass die Rechnung lesbar und maschinell auswertbar ist. Wichtig: Das Originalformat muss archiviert werden, die Ablage des Papierausdrucks reicht nicht aus. Gelöscht werden kann hingegen die E-Mail, mit der die elektronische Rechnung eingetroffen ist. Es sei denn die E-Mail enthält relevante Angaben zur Rechnung, dann ist sie ebenfalls aufzubewahren.

Es stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur sicheren digitalen Archivierung einer Eingangsrechnung offen. Prüfen Sie, ob zum Beispiel eine revisionssichere Ablage von in der Cloud  eine einfach zu nutzende Alternative für Ihr Unternehmen bietet.

Ein Beitrag von
Ulrike Zimmermann
Das Rechnungswesen wird oft unterschätzt und erhält nicht die Wertschätzung, die es verdient - Das zu ändern hat sich Ulrike Zimmermann vorgenommen. Sie schreibt im Diamant Blog zu den Themen Digitalisierung von Prozessen, Automatisierung und KI im Rechnungswesen sowie zur Weiterentwicklung des Controllings.

Wissenswertes & aktuelle News

Aktuelle News und Wissenswertes zu den Themen Rechnungswesen und Controlling der Zukunft, zu rechtlichen Fragestellungen sowie Tipps für den Buchhaltungsalltag erhalten Sie einmal im Monat direkt in Ihr Postfach.