Kategorie auswählen

Diamant Software gehört zu den besten Arbeitgebern

31. Januar 2013
Jana Artmeyer

„Top Job“-Award für Bielefelder Unternehmen – Wolfgang Clement ehrt die vorbildlichsten Mittelständler

Wo finden Mitarbeiter die besten Arbeitsbedingungen im deutschen Mittelstand? Die Antwort liefert seit 2002 der von compamedia organisierte Arbeitgeber-Wettbewerb „Top Job“. Die Diamant Software GmbH & Co. KG gehört in diesem Jahr zum zweiten Mal zu den ausgezeichneten Unternehmen. Das Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen befragte zuvor ausführlich die Mitarbeiter und die Personalleitungen aller Bewerber. Als Mentor des Unternehmenswettbewerbs überreicht Wolfgang Clement allen Gewinnern am 31. Januar im Landschaftspark Duisburg-Nord das „Top Job“-Siegel.

Die Diamant Software GmbH & Co. KG hat ihre Stärken in der Kategorie „Führung & Vision“. So bringen sich alle 110 Beschäftigten in die kontinuierliche Weiterentwicklung der Ziele ein. Ausschlaggebend dafür war die „Top Job“-Mitarbeiterbefragung 2011. „Sie hat gezeigt, dass es bei der Vermittlung unserer Strategie an die Mitarbeiter noch Handlungsbedarf gab“, räumt der kaufmännische Leiter Stefan Braatz ein. Für die Vision 2015 hat man deshalb bei dem Bielefelder Entwickler von Rechnungswesen- und Controlling-software ein mehrstufiges Modell initiiert.
In einem ersten Schritt tagte der erweiterte Führungskreis, der aus ebenso vielen Beschäftigten wie Führungskräften besteht, und entwickelte das Zukunftsbild für das gesamte Unternehmen.

Danach stand das Herunterbrechen der neuen Ziele auf die einzelnen Abteilungen auf dem Programm. Und zum Start des Geschäftsjahres 2011/2012 wurden der Belegschaft die Ergebnisse auf einer Kick-off-Veranstaltung vorgestellt. Jeder Einzelne bekam dabei eine kleine Kachel ausgehändigt, die er mit seinem individuellen Input zur Vision 2015 füllen konnte. Zusammengesetzt ergeben die Kacheln nun ein zwei mal drei Meter großes „Kunstwerk“ im Pausenraum. „Zudem haben wir die Vision noch einmal in Gesprächen und Diskussionen gefestigt und berichten permanent über die Fortschritte“, erklärt Braatz weiter.

„Der ‚Top Job’-Award ist Auszeichnung und Ansporn zugleich, sowohl für mich als auch für unsere Mitarbeiter“, sagt Geschäftsführer Rüdiger Müller und erläutert: „Wir haben gemeinsam schon sehr viel erreicht, was ein angenehmes und motivierendes Arbeitsklima betrifft. Der Award und die Erkenntnisse aus der ausführlichen Analyse unserer Personalarbeit geben uns nun ordentlich Schwung, auf diesem Weg weiter erfolgreich voranzuschreiten.“
Der Unternehmensvergleich basiert auf dem Verfahren, das Prof. Dr. Heike Bruch vom Institut für Führung und Personalmanagement entwickelt hat. Prof. Bruch und ihr Team führen seit 2005 im Rahmen von „Top Job“ die Mitarbeiterbefragungen und die Befragungen der Personalleiter durch. Für die aktuelle Runde haben sich 131 Unternehmen bei „Top Job“ beworben, 89 von ihnen erhalten die Auszeichnung als beste Arbeitgeber im deutschen Mittelstand.

Die diesjährigen Top-Arbeitgeber beschäftigen im Schnitt 328 Mitarbeiter. Jedes zweite Unternehmen ist in Familienbesitz. 40 % der Ausgezeichneten entlohnen ihre Beschäftigten übertariflich. Und die vorbildlichen Arbeitgeber sind auch wirtschaftlich erfolgreich: Unter ihnen finden sich 26 nationale und 13 Weltmarktführer. Alle „Top Job“-Unternehmen werden auf der Webseite www.topjob.de im Porträt vorgestellt.

Unter a.mosch@diamant-software.de erhalten Sie Bildmaterial von der Diamant Software GmbH & Co. KG. Allgemeines Bildmaterial von der Preisverleihung ist ab Freitag, 1. Februar, im Pressebereich von www.topjob.de er-hältlich. Möchten Sie mehr über Arbeitgeberqualitäten und aktuelle Themen rund um den Mittelstand erfahren? Dann abonnieren Sie unseren compamedia-„Spickzettel“ unter www.topjob.de/newsletter.

Der Unternehmensvergleich „Top Job“

Seit 2002 vergibt compamedia das „Top Job“-Qualitätssiegel für vorbildliche Perso-nalarbeit an Mittelständler. Für Arbeitgeber ist die Auszeichnung ein wirkungsvolles Instrument bei der Suche nach Fach- und Führungskräften sowie für die strategische Organisationsentwicklung. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Wettbewerbs ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement. Medienpartner ist die Süddeutsche Zeitung, Kooperationspartner sind monster.de, hrm.de, meinestadt.de sowie die Messen „Personal“ und „Zukunft Personal“.

compamedia – Mentor der besten Mittelständler

Die 1993 gegründete compamedia GmbH organisiert mit 20 Mitarbeitern die bundesweiten Unternehmensvergleiche „Top 100“, „Top Job“ und „Top Consultant“ und hat die Wirtschaftsinitiative „Ethics in Business“ ins Leben gerufen. Sie begleitet und prämiert damit mittelständische Unternehmen, die auf den Gebieten Innovation, Personalmanagement, Beratung und unternehmerische Verantwortung Hervorragendes leisten. compamedia arbeitet bei den Projekten mit namhaften Universitäten zusammen.