Kategorie auswählen

BilRUG – Neue An­forderungen für den Mittel­stand

25. Januar 2016
Ulrike Zimmermann

Das ändert sich 2016 – Die Änderungen des BilRUG im Überblick

Alle Jahre wieder informieren die Medien über die Änderungen zum Jahreswechsel. In der allgemeinen Berichterstattung dominieren Verbraucherthemen, zum Beispiel zur Rente oder zu Steuern. Aber welchen Herausforderungen stellen Sie sich 2016 als Verantwortlicher für die Buchhaltungs- bzw. Rechnungswesenabteilung Ihres Unternehmens? Besondere Bedeutung hat für Sie in diesem Jahr das BilRUG, das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz, das die nach dem 31.12.2015 beginnenden Geschäftsjahre betrifft.

BilRUG – Was steckt dahinter?

Ziel des BilRUG ist es, die Verwaltungsaufwendungen für kleine und mittelgroße Unternehmen sowie Konzerne zu reduzieren und die Vergleichbarkeit von Jahres- und Konzernabschlüssen innerhalb der EU zu verbessern. Dazu ändert das BilRUG punktuell zahlreiche Vorschriften im HGB, PublG, AktG und GmbHG. Ein Großteil dieser Änderungen betreffen das HGB und somit im Kern die Rechnungslegung aller Unternehmen.

Expertentipps zum Nachlesen

Welche Auswirkungen hat das Gesetz für den Mittelstand? Was verändert sich bei der Erstellung des Jahresabschlusses? Und was ist zu berücksichtigen, wenn Kennzahlen zur Unternehmenssteuerung eingesetzt werden?

Diestelhorst_350x180
„Aus den Änderungen des BilRUG resultiert für viele Unternehmen Handlungsbedarf. Denn die Neudefinition der Umsatzerlöse hat nicht nur Auswirkungen auf die GuV.“

Peter Diestelhorst, Produktmanager von Diamant Software im Bereich Abschluss – Recht – Steuern

Peter Diestelhorst, Produktmanager bei Diamant Software und zuständig für den Themenbereich Abschluss, Recht und Steuern, beschäftigt sich im vorliegenden Informationspapier mit diesen Themen:

  1. Anhebung der Schwellenwerte für Größenklassen von Unternehmen
  2. Neudefinition der GuV-Position „Umsatzerlöse“
  3. Wegfall der GuV-Positionen „außerordentliche Erträge“ und „außerordentliche Aufwendungen“
  4. Standardisierte Nutzungsdauer für bestimmte immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens

Bereiten Sie sich als ein Unternehmen im Mittelstand auf die Veränderungen vor. Mit den Informationen aus dem Informationspapier von Experte Peter Diestelhorst verschaffen Sie sich einen guten Überblick über die Änderungen des BilRUG.


 

Informationspapier zum kostenlosen Download

Jetzt das Informationspapier „BilRUG – Überblick über wesentliche Änderungen“ downloaden.

BilRUG_Fächer

Anrede*
Name*
Unternehmen*
E-Mail-Adresse*
Telefon
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden* Mehr erfahren.

*Pflichtfelder