Kategorie auswählen

Auf Partnersuche

19. November 2015
Sandra Buschsieweke

Bielefelder Spezialist für Rechnungswesensoftware will Partnernetzwerk erweitern

Wirtschaftliche Effizienz wird heutzutage über die richtige Software erreicht. Das gilt vor allem im Bereich Rechnungswesen. Mehr als 29.000 Anwender in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertrauen derzeit auf Diamant/3. Die laut Hersteller Diamant Software aktuell beste Lösung für den Bereich Rechnungswesen mit integriertem Controlling kommt aus Bielefeld, steht mittlerweile im vierten Release und lässt sich auch flexibel über die Cloud beziehen.

Zum Partnerprogramm von Diamant Software zählen aktuell sowohl OEM-Partner (Original Equipment Manufacturer) als auch Branchen-/ERP-Partner. Angestrebt werden zunehmend auch Partnerschaften zu Anbietern von cloudbasierten Applikations-, Plattform- oder Infrastrukturlösungen, in denen Rechnungswesen eine Komponente darstellt.

Alexander Mosch, Leiter Partnervertrieb bei der Diamant Software GmbH & Co KG: „Mittelständische Unternehmen benötigen eine schlanke Datenkommunikation bei einer hohen Prozessautomatisierung. In ihrem Sinne suchen wir flächendeckend und branchenübergreifend nach geeigneten Partnern, die z. B. unsere Rechnungswesensoftware in ihre Branchenlösung oder ihr ERP-System integrieren wollen und so ein optimiertes Gesamtsystem anbieten können.“

Drei Fragen an Alexander Mosch, Leiter Partnervertrieb, Diamant Software GmbH & Co. KG

Herr Mosch, mit der Best-of-Breed-Lösung Diamant/3 gehört Diamant Software zu den führenden Softwareanbietern im Bereich Rechnungswesen und Controlling. Dazu ist ihr Unternehmen seit über 35 Jahren erfolgreich am Markt. Wie wichtig sind Partnerschaften zu anderen Softwarehäusern in dieser Strategie?

Alexander Mosch: Sehr wichtig – Wir sind den Weg nie alleine gegangen, sondern hatten immer geeignete Part-ner an unserer Seite. Dabei verfolgen wir ein gemeinsames Ziel: nämlich den Anwendern in ihrem branchen- aber auch IT-spezifischen Umfeld die beste Lösung zu bieten. Aktuell pflegen wir mehr als 60 Vertriebspartner-schaften, mit denen wir zusammen ein flächendeckendes Netz in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufbauen konnten. Das Diamant Rechnungswesen ist heute schon in über 300 Lösungen erfolgreich integriert.

Auch aktuell halten Sie Ausschau nach passenden OEM-Partnern, Branchen-/ERP-Partnern oder Cloud-Partnern. Was erwartet die Lösungsanbieter, wenn sie eine Partnerschaft mit Diamant Software eingehen?

AlexanderMoschAlexander Mosch, Leiter Partnervertrieb bei der Diamant Software GmbH & Co KG: „Mittelständische Unternehmen benötigen eine schlanke Datenkommunikation bei einer hohen Prozess- automatisierung. In ihrem Sinne suchen wir flächendeckend und branchenübergreifend nach geeigneten Partnern, die z. B. unsere Rechnungswesensoftware in ihre Branchenlösung oder ihr ERP-System integrieren wollen und so ein optimiertes Gesamtsystem anbieten können.“

Alexander Mosch: Getreu unserer Philosophie legen wir hohen Wert auf eine faire und gewinnbringende Partnerschaft, die beiden Seiten einen langfristigen Nutzen sichert. Wir stärken die gemeinsame Wettbewerbsfähigkeit, indem wir einen offenen und ehrlichen Umgang pflegen und uns zusammen weiterentwickeln. Der aktive Wissenstransfer ist ein wesentlicher Teil des Partnerprogramms von Diamant Software und wird – um nur wenige Beispiele zu nennen – durch Schulungen, gemeinsame Workshops zur Produktintegration oder der Unterstützung bei Presales, Veranstaltungen und Messen komplettiert. Daneben bieten wir den Partnern mit Diamant/3 eine hochfunktionale, innovative und integrative Rechnungswesensoftware, die auch im Shared Hosting erhältlich ist und aufgrund ihrer Bedienerfreundlichkeit und Funktionalitätstiefe zu den gefragtesten am Markt gehört. Hiermit können wir wesentliche Rechnungswesen-Geschäftsprozesse der Zielgruppe abbilden und leisten so u.a. einen wesentlichen Beitrag für das Geschäftsmodell des Partners, der sich im Gegenzug auf seine Kernkompetenzen konzentrieren kann.

Dann bleibt die Frage, was Diamant Software von seinen Partnern erwartet?

Alexander Mosch: Die Lösungen von Diamant Software sind unter anderem deshalb schon so lange erfolgreich am Markt, weil wir uns stets auf unsere Kernkompetenz, sprich das Rechnungswesen, konzentriert haben. Dazu gehört selbstverständlich auch eine permanente Weiterentwicklung, zum einen was die Nutzung der Software betrifft, Usability, Betrieb etc. und zum anderen was die möglichst breite und tiefe funktionale Abdeckung unterschiedlicher Branchenanforderungen anbelangt. Ähnliches erwarten wir auch von unseren Partnern: Das gemeinsame Ziel muss immer die bestmögliche Produktintegration sein – ausgerichtet auf Kunde und Branche, die entsprechend aktiv im Markt positioniert wird.

ERP und Rechnungswesen: Wie aus einem Guss

Neu dazu gewonnen werden konnte z. B. der ERP-Hersteller PROSOFT GmbH aus Hemer (NRW). Mit informiBlu bietet PROSOFT eine integrative ERP-Software inklusive CRM, DMS und nun auch mit dem Rechnungswesen Diamant/3. „Wir waren auf Anhieb von Diamant/3 als Partnerprodukt für das Rechnungswesen und Controlling überzeugt“, so PROSOFT-Geschäftsführer Volker vom Braucke. Beide Software-Lösungen sind unter der objektorientierten .Net-Technologie von Microsoft entwickelt. Vorerst über eine hochintegrative Schnittstelle angebunden, können informiBlu und Diamant/3 aber auch über Webservices integriert werden. „Das ist wie aus einem Guss, Design, Menüaufbau und Usability von Diamant/3 sind mit informiBlu nahezu identisch, so dass kaum Schulungen dafür nötig sind.“

Will sich beispielsweise ein Sachbearbeiter in der Auftragserfassung die offenen Posten zu einem Kunden in Diamant/3 ansehen, findet er sich rasch zurecht: Über Hyperlinks ermöglicht das ERP jederzeit einen direkten Zugriff auf die benötigten Daten, ohne dass der Anwender zuvor aufwändig über die Menüstruktur navigieren muss. Ein Klick auf eine kontextbezogene Verknüpfung und er kann unmittelbar in einen anderen Programmteil verzweigen. Da die informiBlu-Programme die Informationen anwenderbezogen und intelligent bereitstellen, entfällt das Suchen danach. „In der Infothek von informiBlu stellen wir dem Benutzer die für seine Arbeit notwendigen Informationen, Kennzahlen und Reports transparent auf einen Blick zur Verfügung“, sagt Volker vom Braucke. In der Auftragserfassung bekommt der Sachbearbeiter zum Beispiel die Offene-Posten-Liste aus Diamant/3 in seiner Infothek mit ange-zeigt. Laut PROSOFT lasse sich so im Zusammenspiel mit mehreren Monitoren auf recht einfache Art eine Schalt- und Kontrollzentrale für das gesamte Unternehmen bil-den.

Neben der Einführung der eigenentwickelten ERP-Lösung unterstützt PROSOFT auch Individualprojekte. Sollen bspw. vorhandene Software-Lösungen weitergenutzt werden, so optimiert das erfahrene IT-Team die Prozesse, führt die Datenquellen in einem gemeinsamen Datenpool zusammen und stellt diese ebenfalls in einer Infothek bereit.

Vom Braucke erklärt: „Die Anwender greifen damit auf einen harmonisierten und gefilterten Datenbestand zurück und können so ihre Unternehmensprozesse zuverlässig planen und steuern.“ Diamant/3 werde bei solchen Individualprojekten nun ebenfalls eingeführt und integriert.

VolkervomBraucke_prosoft

Volker vom Braucke, Geschäftsführer der PROSOFT GmbH: „Unser ERP-Kunden profitieren in zweifacher Hinsicht durch Diamant/3: Zum einen erhalten sie ein Best-of-Breed-Rechnungswesen vom Spezialisten, andererseits bemerken sie aber nicht einmal, dass es sich um eine ‚Fremdsoftware’ handelt.“ (Bildquelle: PROSOFT)

Im sozialen Bereich stark integriert

Eine flexible Standardsoftware für Pflege- und Betreuungseinrichtungen bietet die CONNEXT Communication GmbH mit ihrer Plattform Vivendi. Vivendi liefert passgenaue Werkzeuge für Verwaltung, Dienstplangestaltung, Pflegemanagement, Touren- und Einsatzplanung, Leistungsplanung- und Abrechnung sowie Hilfsbedarfs- und Förderungsplanung. Als Produkt für Rechnungswesen und Controlling ist Diamant/3 durchgängig in die Vivendi-Plattform integriert. In ihrem Zusammenspiel unterstützen Vivendi und Diamant/3 die Datenbanken Microsoft SQL Server und Oracle. Eine Online-Integration sorgt für den Informationsaustausch in Echtzeit. So werden Rechnungen aus Vivendi unmittelbar in Diamant gebucht. Offene oder ausgeglichene Posten aus dem Rechnungswesen können direkt in Vivendi eingesehen werden.

Connext-Joerg_KesselmeierJörg Kesselmeier, Geschäftsführer der CONNEXT Communication GmbH: „Wir erleben Diamant als leistungsfähigen und höchst verlässlichen Partner“, so Jörg Kesselmeier, Geschäftsführer der CONNEXT Communication GmbH. „Das ist aber nicht der einzige Grund für die erfolgreiche, seit fast zwei Jahrzehnten bestehende Partnerschaft: Vivendi und das Diamant Rechnungswesen harmonieren auch produktseitig hervorragend.“ (Bildquelle: CONNEXT)

In ihrem Zusammenspiel ermöglichen Vivendi und Diamant/3 dem Sozial- und Gesundheitswesen eine umfangreiche Kostenkontrolle. Damit erfüllen die beiden Systeme eine Schlüsselanforderung der Branche, denn die finanzielle Situation der Verbände im Gesundheits- und Sozialwesen verschärft sich ständig. Die Anwender erhalten detaillierte Kostenauswertungen für einzelne Stationen, Funktionsbereiche oder Pflege- und Behandlungsfälle. Dabei können sie laufend Plan- mit Ist-Werten vergleichen. Planwerte müssen nur einmalig erfasst werden und werden von Vivendi an die Diamant Kostenrechnung und von dort bei Bedarf weiter an das Diamant Controlling übergeben.

Starker Partner in der Prozessindustrie

Mit dem Wiesbadener ERP-/CRM-Anbieter Metacarp Software Solutions pflegt Diamant Software seit 2014 eine Vertriebspartnerschaft. Seitdem kommunizieren die Systeme Diamant/3, metaARGON und metaFOOD über eine hochintegrative Schnittstelle miteinander und bilden auf diese Weise eine ganzheitliche Prozesssteuerung für das Warenwirtschafts- und Finanzmanagement mittelständischer Industriebetriebe. „Mit unserem Schwerpunkt ERP für die Prozessindustrie waren wir schon seit langer Zeit auf der Suche nach einem geeigneten Partner, um das Produktportfolio in den Bereichen Finanzbuchhaltung und Controlling entscheidend zu erweitern“ erläutert Alexander Cimen, Geschäftsführer bei Metacarp.

Mit der Integration von Diamant/3 gelingt es Metacarp nun die Daten der Finanzbuchhaltung und des Controllings mit den Daten des ERP optimal zu kombinieren. „Unsere Lösungen sind speziell auf Unternehmensabläufe der Pharma-, Chemie- und Lebensmittelbranche ausgerichtet“, erklärt Alexander Cimen. „Die Kommunikation zwischen den Systemen läuft absolut reibungslos und die Daten lassen sich benutzerfreundlich zusammenführen und auf vielfältige Weise weiterverarbeiten und auswerten. Neben dem einfachen Handling hat uns vor allem fasziniert, dass sich das Diamant Controlling durch die Definition eigener Datenwürfel auf sämtliche Unternehmensbereiche ausweiten lässt. Kombiniert mit den Daten aus unseren Warenwirtschaftssystemen ergibt sich dar-aus eine Vielzahl an Möglichkeiten – vom Personal- und Beschaffungscontrolling bis hin zum Vertriebs- und Risikocontrolling.“

Alexander_Cimen_MetacarpAlexander Cimen, Geschäftsführer der Metacarp GmbH, über die Partnerschaft mit Diamant Software: „Die moderne und intuitive Benutzeroberfläche der aktuellen Rechnungswesen und Controllinglösung Diamant/3 hat uns sofort positiv überrascht – ferner sprach der hohe Funktionsstandard sowie das umfassende und anwenderfreundliche Controlling ganz klar für Diamant.“
(Bildquelle: Metacarp)

Das könnte Sie auch interessieren

Beratung_350x180Rechnungswesensoftware für den Mittelstand
Seit über 35 Jahren entwickeln wir Softwarelösungen. Unabhängig und branchenneutral.
Mehr erfahren

pressekontakt_350x180Pressekontakt zu Diamant Software
Als Pressevertreter interessieren Sie sich für weitere Informationen rund um Diamant Software? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.
Mehr erfahren

partner_drei_350x180Das Partnerprogramm von Diamant Software
Diamant Partner zu sein ist mehr als eine Kooperation. Denn Ihr Erfolg ist auch unser Erfolg.
Mehr erfahren